Allgemeine Geschäftsbedingungen

Words Naturally Translation Services
Julia Esrom, Freelance Translator
Auf der Masch 41
49152 Bad Essen
Germany
Tel. +49 (0)5472-954115
Fax: +49 (0)5472-954782
Email: info@wordsnaturally.com

1. Anerkennung der allgemeinen Geschäftsbedingungen: Sobald der Kunde eine Übersetzung in Auftrag gibt, dann akzeptiert er die allgemeinen Geschäftsbedingungen.
2. Aufträge: Übersetzungsaufträge werden ausschließlich in schriftlicher Form akzeptiert, normalerweise per Email, nicht telefonisch. Für umfangreichere Aufträge kann ein schriftlicher Vertrag mit einer Unterschrift angefordert werden, bevor Übersetzungsarbeiten beginnen.
3. Preise: Alle Preise bleiben unverbindlich, bis der gesamte Quelltext geschickt worden ist. Als Wortzahl gilt die Zählung von SDL Trados. Alle Preise verstehen sich ohne fällige Steuern. Steuern werden gegebenenfalls auf der Rechnung an den Kunden hinzuaddiert. Die volle Zahlung ist innerhalb von 30 Tagen des Rechnungsdatums fällig. Fällige Bezahlungen für Honorare oder Kosten, die nicht innerhalb von 30 Tagen erhalten sind, gelten als verspätet. Versäumniszuschläge von bis zu 10 % können geltend gemacht werden. Der Kunde ist verantwortlich für durch den Kunden fällige Einzugskosten, inklusive angemessener Rechtsanwaltskosten.
4. Akzeptierte Zahlungsmethoden: Akzeptierte Zahlungsmethoden sind Paypal, internationaler Banktransfer und Banküberweisungen.
5. Lieferfristen: Ein Übersetzungsauftrag gilt als geliefert, wenn das übersetzte Dokument zum Kunden abgeschickt worden ist. Lieferfristen sind immer voraussichtliche Termine der Lieferung, und der Übersetzer verpflichtet sich zum Liefertermin als Servicezusage. Höhere Kräfte, die außer Kontrolle des Übersetzers sind, können gegebenenfalls eine geplante Lieferfrist unmöglich machen. Solche Störungen beinhalten, limitieren sich aber nicht auf, Stromausfälle, Serverfehler, Personenunfälle, Krankheit, Feuer und Naturereignisse wie zum Beispiel Überschwemmungen.
6. Absage oder Rücktritt durch den Kunden: Falls ein Kunde eine Übersetzung oder einen Teil einer Übersetzung absagt oder davon zurücktritt, dann zahlt der Kunde, in Hinsicht auf den Zeitplan des Übersetzers, einen Teil des vereinbarten Preises. Der zu zahlende Teil berechnet sich aus dem Anteil der schon ausgeführten Übersetzungsarbeiten, aber in jedem Fall nicht weniger als 25 % des besagten Preises.
7. Zusätzliche Kosten: Zusatzkosten, die wie unten berechnet werden, sind fällig, wenn folgende Zusatzleistungen angefordert werden: (a) zusätzliche Leistungen sind erforderlich, weil der Kunde Änderungen in dem zu übersetzenden Text macht, nachdem er den Auftrag erteiltt hat; und (b) der Übersetzer wurde beauftragt, Änderungen vorzunehmen, nachdem die Übersetzung geliefert worden ist, weil der Kunde einen Stil oder ein Vokabular vorzog, obwohl solche Änderungen für die Genauigkeit nicht notwendig gewesen wären. Solche Zusatzkosten werden wie folgt berechnet:
Jeder Abschnitt, der nach dem Vertrag geändert wurde, gilt als neue Übersetzung und wird dementsprechend berechnet. Für Wochenend- und Eilaufträge
wird ein Aufschlag von 50% fällig, sofern nicht anderes in der Auftragsbestätigung vermerkt.
6. Überprüfung der Übersetzung durch den Kunden: Nach Erhalt der Übersetzung durch den Übersetzer sollte sie der Kunde sofort überprüfen und gegebenenfalls dem Übersetzer innerhalb einer Frist von fünf Tagen erwünschte Korrekturen oder Änderungen mitteilen. Der Übersetzer wird gegebenenfalls offensichtliche Fehler des Übersetzers kostenlos korrigieren. Änderungswünsche, die auf der persönlichen Auslegung, Vorliebe oder Meinung des Kunden basieren, werden nur dann kostenfrei ausgeführt, wenn besondere Richtlinien für die gewünschte Terminologie schriftlich und zusammen mit dem Quelltext vorgelegt wurden. Der Übersetzer ist nicht für Übersetzungsfehler verantwortlich, die aus inkorrektem oder fehlendem Quelltext oder durch fehlenden Quelltext, der zur Zeit des Auftrags benötigt wurde, resultieren.
7. Geheimnisschutz: Sämtliches Wissen und Informationen durch den Kunden werden so vertraulich wie möglich behandelt. Der Kunde versteht, dass ein Zugriff durch Dritte für auf elektronischem Wege übermittelte Dokumente nicht auszuschließen ist. Der PC des Übersetzers ist mit einem aktuellen Antivirusprogramm ausgestattet, um die elektronischen Dateien des Kunden vor Korruption zu schützen. In jedem Fall kann der Übersetzer nicht für korrupte oder anderweitig beschädigte elektronische Dateien verantwortlich gemacht werden.
8. Copyright: Das Copyright der Übersetzung wird auf den Kunden übertragen, sobald sämtliche ausstehende Zahlungen ausgeführt worden sind. Der Kunde darf die Übersetzung nicht auf elektronischem Wege, im Druck oder in irgendeiner anderen Form veröffentlichen, bis sämtliche Zahlungen bei dem Übersetzer eingegangen sind. Trotzdem darf der Übersetzer Kopien der Dateien von übersetzten Texten oder zu übersetzenden Texte behalten.
9. Schadensersatz und Schadloshalten durch den Kunden: Der Kunde hat kein Anrecht auf Schadensersatz und verpflichtet sich, den Übersetzer als schadlos zu halten. Der Übersetzer haftet für keine Verluste, Ansprüche, Schäden, Kosten oder Schadenersatzverpflichtungen (inklusive angemessene Rechtsanwaltskosten), die sich der Übersetzer aufgrund von durch den Kunden angefertigten oder genehmigten Informationen, Repräsentationen, Berichten, Daten oder Produktspezifikationen zuzieht. Dieses gilt für die gesamte Länge der Geschäftsbeziehung.
10. Änderungen durch Dritte: Der Übersetzer übernimmt keine Verantwortung für Änderungen in der Übersetzung, die durch Dritte vorgenommen wurden. Falls die Übersetzung für eine Veröffentlichung gedacht ist und der Name des Übersetzers veröffentlicht wird, dann muss der Kunde vereinbarte Änderungen an den Übersetzer in Auftrag geben.
11. Anzuwendendes Recht: Der Gerichtsstand ist Osnabrück, Deutschland.

Copyright 2011 Julia Esrom & Jason Topp. All rights reserved. This is a smoke-free website. Thank you.

Wir leben Ihre Sprache!
Home
Profil
Sprachen & Preise
Fachgebiete
Veröffentlichungen
Impressum
AGB